Landesfachstelle Interkulturelle Öffnung und Diversität (LFS IKÖD)

Die Landesfachstelle Interkulturelle Öffnung und Diversität (LFS IKÖD) beim AWO Landesverband Sachsen e.V. richtet sich an Führungskräfte aus Vereinen, Verbänden, Verwaltungen und Unternehmen in Sachsen, um einen bewussten und gesteuerten Veränderungsprozess (TOP-DOWN) anzustoßen. Ziel ist es, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, Zugangsbarrieren abzubauen und die Vielfalt unserer Gesellschaft in allen Bereichen widerzuspiegeln.

Diese Vielfalt ist eine enorme Bereicherung für Deutschland. Sie stellt uns aber gleichzeitig vor die Aufgabe, geeignete Strategien und Konzepte zu entwickeln, die diese Heterogenität der Gesellschaft berücksichtigen und deren Anerkennung zum Ausdruck bringen.

Was ist Interkulturelle Öffnung und Diversität?

Interkulturelle Öffnung und Diversität umfasst folgende sechs Kerndimensionen:

  • Alter
  • sexuelle Orientierung und Identität
  • physische und psychische Fähigkeiten
  • Geschlecht
  • ethnische Herkunft/Zugehörigkeit
  • Weltanschauung und Religion
Illustration von zwei Frauen, die sich an den Händen halten

Oftmals geht mit der zunächst einmal bloßen Unterschiedlichkeit der Lebenslagen eine Ungleichheit bzw. eine ungleiche Behandlung der Gesellschaft, Organisationen oder der Arbeitswelt einher. Häufig ist diese unbewusst.

IKÖ/Diversitätsmanagement will diese unbewusste Ungleichbehandlung aufzeigen und gezielte Strategien entwickeln, um einen geöffneten Zugang und Umgang für alle zu ermöglichen.

AWO ist Vielfalt

Für die Arbeiterwohlfahrt ist das auf zwei Ebenen essentiell: einerseits bei der Ansprache und Gewinnung unserer Adressat*innen (Mitgliedergewinnung, Bewohner*innen, Klient*innen, etc.) und andererseits bei der Positionierung als Arbeitgeberin.

Seit ein paar Jahren ist ein zunehmender Fachkräftemangel im Gesundheits- und Altenpflegewesen zu verzeichnen. Auch für die AWO ist es eine Herausforderung, geeignete Fachkräfte zu gewinnen. Daher ist es unumgänglich, die Attraktivität der Arbeiterwohlfahrt als Arbeitgeberin zu steigern. Dafür ist das Diversitätsmanagement ein geeignetes Mittel.

Kernaufgaben der Landesfachstelle IKÖD:

  • Beratung und Wissenstransfer
  • Weiterbildung, Seminare und Workshops
  • Durchführung von Fachtagen

Des Weiteren sensibilisiert die Landesfachstelle IKÖD die Zivilgesellschaft mit Veranstaltungen im öffentlichen Raum für die Vielfalt in unserer Gesellschaft. So ist die AWO Sachsen in den letzten Jahren beim Gastmahl „Dresden isst bunt“, dem CSD Dresden oder auch bei den Interkulturellen Tagen in Leipzig vertreten. Hinzu kommen gezielte Veranstaltungen mit verschiedenen Kooperationspartner*innen der einzelnen Diversitätsmerkmale: z.B. eine Filmvorführung im Thalia Kino mit der Deutschen Aidshilfe oder auch ein Fachaustausch in Leipzig zum Thema „Trans* in Arbeit“. Ziel solcher Veranstaltungen ist es, Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, die sich im alltäglichen Leben nicht begegnen, um ggf. Vorurteile oder Berührungsängste abzubauen.

Interkulturelle Öffnung & Diversity Management – mehr als nur zwei Modebegriffe

Internationalisierung und Globalisierung, Migrationsbewegungen, demografischer Wandel und Fachkräftemangel sind Themen unserer Zeit. Sie machen es notwendig, sich mit Diversität als eine der zentralen Aufgaben auseinanderzusetzen.

Behörden und Institutionen, Geschäftsführungen und Personalverantwortliche sind mehr denn je gefragt, Strategien und Konzepte für sich zu nutzen, welche die Vielfalt ihrer Mitarbeitenden sowie ihrer Kund*innen und Klient*innen anerkennen und wertschätzen. Mehr noch: Von der Vielfalt profitieren und sie als integralen Bestandteil eines modernen Managements zu nutzen –  das braucht es, um zukunftsfähig zu bleiben! Die Konzepte Interkulturelle Öffnung (IKÖ) und Diversity Management (DiM) sind eine Antwort auf die Fragen unserer Zeit. Um mehr zu erfahren, klicken Sie auf den untenstehenden Link.

Grafik von Menschen die verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgehen z.B. tanzen oder spazieren

Fachinformation Landesfachstelle Interkulturelle Öffnung und Diversität

Gerne möchten wir Sie, als fachlich versierte Akteurinnen und Akteure, mit Fachinformationen rund um die Themen der Interkulturellen Öffnung und Diversität in Sachsen versorgen. Darüber hinaus ist es unser Anliegen, Sie auf aktuelle Themen aus der praxisorientierten Migrations- und Integrationsarbeit aufmerksam zu machen.

Abonnieren Sie unseren Fachinformationsmail, um über aktuelle Informationen und Inhalte zu diesem Themenfeld in Sachsen informiert zu werden.

Förderung:

Förderungslogo SMS

Neuigkeiten & Termine

Menü