Demokratische Werte stärken –  Das AWO Projekt MitWirkung

Starke demokratische Werte bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft und müssen permanent verteidigt werden. Denn wie Molière einst sagte: „Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“. Mit dem AWO Projekt MitWirkung – Gesellschaft gestalten durch Engagement und Beteiligung möchten wir gemeinsam mit Einrichtungen der AWO in Sachsen den demokratischen und respektvollen Zusammenhalt in- und außerhalb der Arbeiterwohlfahrt stärken. Wir wollen wirksame Mittel für den Umgang mit diskriminierenden Haltungen entwickeln. Wir fördern aktiv die Beteiligung und Teilhabe an demokratischen Prozessen und treten diskriminierenden Einstellungen und Ausgrenzungen aktiv und mutig entgegen. Das Projekt MitWirkung steht damit in engem Bezug zu unseren Leitlinien als Arbeiterwohlfahrt.

Ein Schwerpunkt des AWO Projekts MitWirkung ist die Zusammenarbeit mit zwei Gliederungen, bei der verschiedene Ansätze zur Stärkung demokratischer Werte zum Einsatz kommen. Die AWO Senioren- und Sozialzentrum gGmbH Sachsen-West entwickelt und führt demokratiefördernde Workshops für Menschen mit Behinderung durch, deren politische Mündigkeit gestärkt werden soll. Die AWO Erzgebirge gemeinnützige GmbH schafft demokratischen Zusammenhalt, indem sie sich als soziale Akteurin in die Gesellschaft einbringt, Netzwerke aufbaut, den Raum zur Mitgestaltung bietet und den Menschen Zugang zu demokratischer Beteiligung schafft. Ziel ist es, stärker gegen menschenverachtende Stimmungen und Strömungen wirken zu können.

Das Projekt wird gefördert durch das Programm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT) des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und den Landespräventionsrat Sachsen.

Förderlogos Projekt MitWirkung

Unser Angebot der Beratung

Demokratisches Miteinander erreichen wir auch durch eine Beratung mit systemischem Ansatz. Die Beratungsleistung des Projekt MitWirkung steht allen Einrichtungen der AWO Sachsen zur Verfügung. Zielsetzung der Beratung ist es, innerhalb der AWO aktiv gegen Diskriminierung und menschenverachtende Äußerungen vorzugehen und ein Klima der Angst und Ausgrenzung gar nicht erst entstehen zu lassen. Unterstützt und beraten werden Sie von Teams aus Berater*innen der AWO Sachsen, welche nach dem systemischen Ansatz ausgebildet sind und regelmäßig geschult werden.

Ein Mensch füllt das Blatt aus

Folgende Themen stehen im Projekt MitWirkung zur Auswahl:

  • Diskriminierung
  • menschenverachtende Einstellungen und Handlungen
  • Rechtspopulismus
  • Neonazismus
  • Demokratieförderung
  • Beteiligungsförderung
  • Konfliktbearbeitung
  • Teamentwicklung

Das Projekt MitWirkung hilft und schult Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu diesen Themen. Möchten Sie die demokratischen Werte in Ihrer AWO Einrichtung stärken? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir betraten Sie gerne!

Demokratie thematisieren durch Workshops

Inhouse Workshops haben ebenfalls das Potential, demokratische Werte zu festigen und deren Verständnis zu verbessern. Im Projekt MitWirkung der AWO Sachsen engagieren wir uns für ein demokratisches Miteinander und gegen jede Form von Diskriminierung.

Workshop-Angebote des Projekts MitWirkung

Folgende Themen stehen im Projekt MitWirkung zur Auswahl:

  • Verschiedene Themenkomplexe zu demokratischen Werten & Engagement
  • Individuelle Schwerpunktsetzung
  • Dauer 1,5 bis 3 Stunden
  • Für Ihre AWO Einrichtung kostenfrei
  • Durchführung auf Wunsch in Ihrer Einrichtung

Termine können telefonisch unter 0351-84704521 vereinbart werden.

Welche Themen werden behandelt?

1. Die Werte der AWO – Anspruch und Wirklichkeit

Hier dreht sich alles um die Grundwerte der AWO. Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit werden im Alltag erst verständlich und greifbar, wenn sie auf konkrete Situationen bezogen werden können. Über die Diskussion und Reflexion der eigenen Erfahrungen und Erwartungen sollen in dem Workshop des Projekt MitWirkung Ansätze für die Umsetzung der Leitsätze in der Praxis gefunden werden, um so die demokratischen Werte zu festigen.

2. Vorurteile, Diskriminierung, Menschenfeindlichkeit – Wahrnehmen, Erkennen, Handeln

In dem Workshop des Projekts Mitwirkung geht es um die Reflexion eigener Vorurteile sowie die Auseinandersetzung mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung in der Gesellschaft. Anhand eigener Erfahrungen möchten wir verdeutlichen, wie es gelingt, sich gemeinsam gegen Diskriminierung einzusetzen. Das Ziel ist somit die Erarbeitung von Handlungsansätzen für einen Umgang mit Menschenfeindlichkeit im Alltag und die Stärkung demokratischer Werte.

3. Menschen gewinnen – Engagementförderung bei der AWO

In diesem Workshop des Projekt Mitwirkung werden Fragen zur Gewinnung von Freiwilligen beantwortet. Gute Rahmenbedingungen sind wichtig für eine nachhaltige Zusammenarbeit. Wir brauchen Freiwillige, um unsere Gesellschaft gerechter zu gestalten, wollen aber auch gerechte Bedingungen für Freiwillige. Daher stehen ein passgenauer Einsatz, Werbung und Anerkennung der Ehrenamtlichen im Schwerpunkt der praktischen Arbeit im Workshop.

4. „In was für einer Gesellschaft möchte ich leben? – Ich habe die Wahl“

Die AWO möchte eine demokratische Gesellschaft mitgestalten. Dafür ist die Beteiligung möglichst vieler Menschen erforderlich. Zielgruppe des Workshops sind deshalb Mitglieder sowie ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter*innen. Wir diskutieren miteinander folgende Fragen:

  • Welche gesellschaftlichen Themen bewegen uns?
  • Wie soll die Gesellschaft beschaffen sein, in der wir gerne leben?
  • Was bedeutet das für die AWO als Verband und wie kann sie zu einer solchen Gesellschaft beitragen?

5. Demokratiefördernde Workshops für Menschen mit Behinderung

Für eine Demokratie ist es enorm wichtig, dass jeder Mensch teilhaben kann. Die politische Unabhängigkeit von Menschen mit Behinderung soll durch den Workshop des Projekt Mitwirkung zu unterschiedlichen Themen der Demokratieförderung ernst genommen, aufgegriffen und unterstützt werden. Praxisnah und anschaulich geht es um Themen wie Mitbestimmung, Gesetze, Gesetzesbildung und Parteien.

Demokratiefördernde Materialien

3 Blätter

Wir unterstützen Sie mit zahlreichen Materialien, um Ihren Beitrag zur Demokratieförderung und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt zu unterstützen. Beispiele sind Handreichungen zu den Themen:

  • „Demokratie bedeutet für mich…“
  • „Handeln – Wer, wenn nicht wir? Eine Handreichung zum Umgang mit menschenverachtenden Einstellungen, Diskriminierung und Neonazismus“
  • „MitMachen – erfolgreich Engagement organisieren“

Alle Handreichungen stehen Ihnen in unserem Download-Bereich kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung.

In unserer Ehrenamtsdatenbank finden Sie viele weitere Möglichkeiten der AWO Sachsen, sich gesellschaftlich zu engagieren.

Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns doch telefonisch oder per Mail.

Menü