Pflege: Anregungen und Wünsche an die Politik

Miteinander im Gespräch: Staatsministerin Petra Köpping, SPD Bundestagskandidat*innen und AWO Kreisverband Dresden zu Besuch im AWO Senioren- und Pflegeheim „Albert Schweitzer“

Am Montag, 23.8.2021, besuchte Staatsministerin Petra Köpping das AWO Senioren- und Pflegeheim „Albert Schweitzer“ – gemeinsam mit den SPD-Bundestagskandidat*innen Rasha Nasr und Stephan Schumann sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden des AWO Kreisverbandes Dresden Martin Chidiac.  Einrichtungsleiter René Uhlich begleitete die Gäste durch einen der elf Wohnbereiche.

Danach kamen sie mit Bewohner*innen, der Einrichtungsleitung und dem Träger ins Gespräch: Wie haben die Bewohner*innen die Pandemie erlebt? Vor welchen Herausforderungen standen die Mitarbeiter*innen und Leitung des Hauses? Wie ist es gelungen, die kurzfristigen Informationen und Verordnungen umzusetzen und weiter zu vermitteln? Welche Erfahrungen gab es bei der Besuchsorganisation? Tablet-PCs, Besucher-Hotline und Coronastatus-Karten haben sich in der Pflegeeinrichtung bewährt.

Und was sind die Wünsche der Senior*innen an die Politik? Die Begrenzung des Eigenanteils an den monatlichen Heimkosten und die Erhöhung des Personalschlüssels für mehr Zeit zur persönlichen Betreuung wurden als Wünsche auch schriftlich an Staatsministerin Petra Köpping sowie Rasha Nasr und Stephan Schumann übergeben. Rasha Nasr meldete an, bald wieder ins Haus zu kommen, zur Backrunde mit Senior*innen und für einen Praxistag, um einen persönlichen Einblick in die Arbeit der Bewohnerbetreuung zu gewinnen.

 

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Menü